Supervision

Guten Tag,

mein Name ist Dagmar Welke. Ich möchte Ihnen heute ein Angebot der systemischen Supervision unterbreiten, dabei handelt es sich um eine lösungsorientierte Beratungsform für Personen und Institutionen, die professionelle Zusammenhänge thematisiert.
Seit 2013 bin ich tätig in der Evangelischen Ehe- und Lebensberatungsstelle in Hermannsburg in der Zweigstelle in Soltau. Dort bin ich angebunden an verschiedene Institutionen und Organisationen. In Kindertagesstätten, Sozialen Einrichtungen, in der Hospizarbeit, in Wirtschaftsunternehmen, Grundschulen u.a. Seit 2015 bin ich darin zertifiziert. Ich biete Einzel- Gruppen- und Teamsupervision an.

Super-

vision

Die Supervision ...

... ist eine lösungsorientierte Beratungsform für Personen und Institutionen, die professionelle Zusammenhänge thematisiert.

Meine Arbeitsweise

Unter Supervision verstehe ich Klärungshilfe und Klarlegungsarbeit. Supervision ermöglicht Umstrukturierung von Deutungsmustern und bietet existenzielle Entscheidungshilfen für den Einzelnen und das System. Ich arbeite nicht problemorientiert, sondern Prozess- und lösungsorientiert.

Als Supervisor in unterstütze ich Sie. Im Mittelpunkt des Beratungsprozesses stehen Ihre Anliegen und Ziele.
In einem kostenlosen Vorgespräch klären wir zunächst die gewünschten Inhalte der Supervision/des Coachings und die Rahmenbedingungen (Kosten, Beratungsort, Häufigkeit der Sitzungen u.a.). Bei diesem ersten Treffen können Sie meine Arbeitsweise kennen lernen und danach entscheiden, ob Sie mit mir als Supervisor in zusammenarbeiten möchten.
Durch andere, manchmal ungewohnte Methoden und neue "Erfahrungsräume" werden Ihre Möglichkeiten erweitert. Dabei sind Ihre vorhandenen Ressourcen im Mittelpunkt, werden wertgeschätzt und genutzt. Ihre Eigenverantwortung wird gestärkt, indem Ihr Weg und Ihre Lösung gesucht werden.

Eine weitere methodische Basis ist das systemisch-lösungsorientierte Gespräch. Ich höre Ihnen zu und stelle Fragen, fasse zusammen und strukturiere und lenke den Blick auch auf andere Sichtweisen und Zusammenhänge. Dabei orientiere ich mich an Ihren Ressourcen und dem, was schon gut läuft. Das Gespräch ergänze ich durch kreative Methoden, wie systemische Aufstellungen und Übungen oder Elemente aus dem Psychodrama.
Ich verstehe mich als Prozessbegleiterin. Meinen Auftrag sehe ich darin, dass Menschen, die mit mir arbeiten wollen, gestärkt und inspiriert werden. Um gute Prozesse zu befördern, sorge ich für einen achtsamen und wertschätzenden Rahmen, in dem alle Perspektiven zur Geltung kommen. Wichtig ist mir eine entspannte und humorvolle Atmosphäre, so dass Supervision auch Spaß macht. Zur Qualitätssicherung befinde ich mich selbst in regelmäßiger Supervision und Weiterbildung.

Methoden

Möglichkeiten und Grenzen durch die Vorgabe von: Institution, Gruppe, Raum, Zeitpunkt/Zeitraum, Methodeneinsatz als auch durch das Team werden in Form einer Fachberatung thematisiert. Ziel ist es, den eigenen (Selbstverständnis, Schwerpunkt der Methoden, Zielsetzung) zu konturieren und dadurch die personale Kompetenz für den Einsatz von psychodramatisch bzw. bibliodramatischen Arbeitsformen zu erwerben.

Kontakt

aufnehmen

Kontakt